Lieber Besuch aus der Schweiz

Hallo ihr Lieben,

 

 

 

 

am vergangenen Wochenende hatten wir Besuch aus der Schweiz! Die liebe Claudia, eine treue Blogleserin, war mit ihrem Mann Hans-Peter bei uns.

 

 

 

 

 

 

Wir hatten zuvor unheimlich viel und sehr nett geschrieben. Ins Gespräch gekommen sind wir durch meinen Bericht über unseren Besuch des Jugendstilbades in Darmstadt. Sie hatte ihn auf meiner Facebook Seite kommentiert. Sie fand es sehr interessant und wollte es gerne selbst einmal ansehen. Daraufhin habe ich geschrieben, dass es bei mir um die Ecke ist und wir gerne mal zusammen hin gehen könnten. Nachdem ich erfahren hatte, dass sie aus der Schweiz ist und es nicht mit "eben mal schnell vorbei kommen" zu machen ist, haben wir einen Termin für ein ganzes Wochenende gesucht und gefunden. Am Freitagabend kamen sie dann. Wir haben uns sehr gefreut. Freitag war es aufgrund von Stau zwar so spät, dass es nur noch zum Dessert gereicht hat, aber die beiden Netten sind zum ersten echten kennenlernen doch noch bei uns gewesen. Und die Chemie stimmte vom ersten Moment an.

 Die Zwei haben dann eine nicht so schöne Nacht im Hotel verbringen müssen. Der Schlüssel fürs Zimmer sollte, inklusive Wegbeschreibung, auf der Theke der Rezeption liegen. So war es aber leider nicht.

Kein Schlüssel weit und breit. So hat sich Claudia auf das Sofa im Foyer und Hans-Peter im Auto zum Schlafen hingelegt. Zumindest bis 6 Uhr, da kam die Rezeptionistin, die gar nicht verstand, wie das passieren konnte…  Sie bekamen schlussendlich einen Zimmerschlüssel und so konnten sie wenigstens noch ein bisschen ins Bett legen ;-)

Um 8:45 Uhr stand ich dann vor der Tür, um Sie, wie verabredet, zum Frühstück abzuholen.

Gefrühstückt haben wir, ganz ausgiebig, im Café 61 (http://www.cafe61.de) in Weiterstadt. Danach ging es für uns Ladies, Hans-Peter haben wir im LOOP 5 in Weiterstadt abgesetzt, dort gab es eher etwas was ihn interessierte, nach Frankfurt zu Peggy Sue (http://www.peggysuefrankfurt.de). Nach einer kleinen Parkplatz-Odysee haben wir es dann auch in den Laden geschafft. Dort wurden wir, wie immer, sehr nett und kompetent von der lieben Angi beraten. Beute haben wir auch gemacht, jeweils ein wundervolles Kleid! 

 

Auf dem Weg nach Darmstadt, denn wir wollten ja den Jugendstil besichtigen, haben wir einen Stopp im LOOP 5 gemacht. Schließlich mussten wir Hans Peter ja wieder einsammeln und bei der Gelegenheit auch noch einen kleinen Bummel machen. Dort hatte Claudia noch mal Glück und ein paar Oberteile bei Orsay und eine wunderschöne Tasche im Rock Shop sind in ihre Taschen gehüpft.

 

In Darmstadt haben wir dann die Mathildenhöhe angesehen, ein paar Fotos gemacht und im Platanenhain Kaffee und Kuchen genossen. Danach dann noch zum Jugendstilbad. Zumindest die Fassade und den Eingangsbereich haben wir uns angesehen. Da das Wetter so schön war, haben wir beschlossen, dann doch lieber noch zur alten Stadtmauer, oder zu dem was davon übrig ist und in die Fußgängerzone zu gehen. Die Besichtigung des Bades holen wir beim nächsten Besuch der beiden, ja den wird es geben, nach. So konnte Hans Peter noch ein bisschen Fischertechnik und Co für sich und seine Jungs kaufen und wir noch ein wenig Geschäfte gucken.

 

 

 

Auf dem Weg ins Hotel haben wir dann Markus auf der Arbeit abgeholt.

 

Um 19:15 Uhr ging es dann, nach nur einer Stunde zum frisch machen, weiter nach Frankfurt. Diesmal ab Erzhausen mit der S-Bahn. Um genau zu sein ins Spritzehaus in Sachsenhausen, zum CD-Release von Nuwanda (http://www.nuwanda-rockandroll.com/ich.html), die tatkräftig von einem Teil der Guts and Gartes (http://www.guts-and-garters.de) unterstützt wurden. Also eine wunderbare Kombination. Sehr gute Musik und zwei wunderbare Burlesque Künstlerinnen, eine davon meine liebe Freundin Nicole ake Rose Delicate, die andere die wunderbare Molly Miez. Die beiden durften Markus und ich schon bei ihrem letzten Auftritt bewundern. Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht.

 

Am Sonntag haben wir es dann erst mal ruhig angehen lassen. Mit einem ausgiebigen Frühstück bei uns zu Hause. Auch erst um halb elf, es war am Vorabend ja doch recht spät geworden.

 

Nach viel Unterhaltung und nachdem wir Claudia noch einen Rock mit dem Rockabrunder abgepustet haben, um beim Kürzen eine geraden Saum zu haben, ging es in die Milchbar nach Niedernhausen (http://www.milchbar-niedernhausen.de). Bei Frank und Doreen haben wir es uns dann mit Kaffee, Kuchen, Michshake usw. gut gehen lassen. Ein paar schöne Bilder sind hier auch wieder entstanden. 

 

Um 16:30 Uhr hieß es dann leider Abschied nehmen. Claudia und Hans-Peter mussten ja noch den weiten Weg in die Schweiz zurück fahren. 

 

Es war ein wunderschönes Wochenende. Unter dem Motto "zu Wiederholen" ;-) Das nächste Mal fahren Markus und ich dann in die Schweiz. Wir freuen uns schon sehr auf das nächste Treffen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Claudia (Mittwoch, 20 Juli 2016 16:00)

    Herzlichen Dank für den tollen Bericht.....und das wunderbare Weekend bei euch. Wir kommen gerne wieder. :0))