Ein ganzen Wochenende Wettenberg Golden Oldies

Hallo Ihr Lieben, nach dem wir wieder zurück in unserem Alltag sind will ich euch von unserem schönen Wochenende erzählen. Am Freitag haben wir uns um 9 Uhr mit unserem "neuen alten" Wohnwagen auf den Weg durch den Regen nach Wettenberg gemacht. Bei unsrer Ankunft hatte der Wettergott ein Einsehen mit uns und hat für die Zeit des Aufbauens eine Regenpause eingelegt. Nachdem alle da waren, wir waren ja nicht alleine angereist, und alles aufgebaut war, haben wir uns einen ruhigen Abend gemacht. Keine der Bands von Freitagabend war so interessant, dass wir uns auf den Weg vom Campingplatz zu den Bühnen machen wollten. Samstag ging es um 10 Uhr mit einem gemütlichen Frühstück in großer Runde los. Danach ging es für Markus und mich mit dem Bus zum Flohmarkt. Dort haben wir dann erst mal zugeschlagen. Der Plan war ja wir brauchen nix, deswegen haben wir so einiges gefunden ;-) Für mich gab es Ohrringe, ein mini Haedpeace, einen Hut und ein Kleid. Markus hat ein Hemd, Modelautos und eine alte Kamera für seine Sammlung gefunden.

Dann, so gegen 15:30 Uhr haben wir dann meine lieben Mädels gefunden und gemeinsam Jack Herra & the Jugneltones zugehört und natürlich gequatscht. Anja, Diana und Bianca waren für den Samstag gekommen, Nicole und Michi waren Samstag und Sonntag da. Wir haben uns dann 17 Uhr erst mal wieder auf den Campingplatz begeben um Abendessen zu machen, zu essen und uns ein bisschen frisch zu machen. Und aßerdem hatte ich meiner süßen Jutta zum Geburtstag einen Gutschein für ein Styling für Haare und Make-up geschenkt, der wurde Samstag eingelöst.

 Danach ging es zu den Blue Ribbon Four und somit wieder zu den Ladys, diesmal waren dann Jutta und Birgit auch dabei. Wir hatten viel Spaß, haben getanzt und gefeiert. Um 23 Uhr hat sich dann alles aufgelöst. Die einen sind Heim gefahren, die anderen ins Hotel und wir wollten mit dem Shuttle-Bus auf den Campingplatz. Letztlich sind wir mit einem Sammel-Taxi gefahren, weil uns zwei Busfahrer nicht mitgenommen haben, weil sie nicht am richtigen Haltepunkt gehalten haben, wo wir ordnungsgemäß gewartet haben. Auf dem Campingplatz angekommen ging es nix wie ab ins Bett. Wir waren nämlich ganz schön fertig. Den ganzen Tag frische Luft, die hohen Temperaturen, die Lauferei…

Sonntagmorgen nach dem Aufstehen habe ich dann erst mal einen Kuchen für unseren lieben Besuch, Nicole (https://m.facebook.com/RoseDelicate.74/), Michi und Angi (

www.peggysuefrankfurt.de

) waren nämlich am späten Nachmittag bei uns zu Gast, gebacken. Ja, das geht ganz einfach mit meinem Omnia Ofen für auf den Herd, in dem Fall den Gasherd im Wohnwagen. Danach wieder Frühstück in großer Runde. Gegen 11:30 Uhr sind dann Nicole und Michi bei uns auf dem Campingplatz aufgetaucht und nach ein bisschen Unterhaltung haben wir uns wieder mit dem Bus auf zum Veranstalungsort gemacht. Nach dem wir am Stand des Vintage Flaneurs waren und hier auf Angi getroffen sind, ging es erneut erfolgreich über den Flohmarkt. Diesmal hatte ich 2 Paar Schuhe gefunden!

 

Markus hat zum Hemd von Samstag noch ein passendes Cappy gefunden. Nachdem Angi dann wieder zu uns gefunden hatte, ging es zum Kaffeetrinken zurück auf den Campingplatz. Dort angekommen mussten wir feststellen, dass Deborah, Pierre und Gerhard schon alles gepackt hatten und nur noch den Wohnwagen anhängen mussten. Nach deren Verabschiedung gab es dann endlich, es war schon kurz vor 18 Uhr, Kaffee und Kuchen. So gegen 19 Uhr und interessanten Gesprächen sind unsre lieben Gäste dann nach Hause gefahren. Wir haben dann den Grill entfacht und mit Jutta und Birgit die Reste verzehrt. Montag ging es dann nach dem Frühstück nach Hause.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0