Urlaubspläne und was daraus wir!

*Achtung unbeauftragte Werbung *


Hallo ihr Lieben,


die Campingplätze sind wieder offen! Juhu! Passend zu unserem Urlaubbeginn! 


So weit so gut. Zumindest bis die Bedingungen des campens in Baden-Württemberg klar waren. Wir wollten ja an den Bodensee. Um genau zu sein, hatten wir im Februar einen Platz mit Privatbad auf dem Wirthshof reserviert. Mit der Bekanntgabe der Bedingungen, war diese Reservierung für uns erledigt. Man muss nämlich bis zum Ende unseres Urlaubs, autark sein. Heißt, du musst deine eigene Dusche und Toilette haben und benutzen. Also eine Toilette haben wir ja, aber eine Dusche nicht! Und nun? Doch Urlaub in Gardenien? Wie ihr euch sicher denken könnt, ist das nicht Urlaub wie wir ihn uns vorgestellt haben.

 

Also was machen? Durch die Autonomie der Bundesländer in dem in Deutschland herrschenden Föderalismus ist es möglich, dass jedes Bundesland seine eigenen Regeln aufstellen kann. Was im Fall der Campingplätze und deren Pandemieregeln zu Öffnung und Hygienemaßnahmen unterschiedliche Regelungen ergibt. Was wiederum möglich macht, dass wir in einigen Bundesländern relativ normal, also zum Beispiel den normalen, gemeinschaftlich genutzten Sanitärbereich nutzen können. Also habe ich das wilde Studieren der unterschiedlichen Regelungen gestartet. Ergebnis: In Hessen, NRW, Niedersachsen und weiteren Bundesländern ist das Campen und die Nutzung der Sanitärbereiches möglich. Also ging die Suche los! Noch anderthalb Wochen bis zum losfahren und ein Freitag mitten drin, der nächste im direkten Anschluss! Ich wusste, dass wird nicht leicht. Wir wollen ja mal an die Nordsee!? Aber jetzt? Hmmm, ob das ´ne gute Idee ist? Alle, die ans Meer wollen, werden das jetzt versuchen. Also nicht an die Nordsee! Wohin dann? Ok, dann gucken wir mal in NRW und Hessen. Also habe ich die Camping-Apps rauchen lassen. Zwei Plätze habe ich letztendlich angeschrieben. Der eine, in der Nähe von Kassel, der andere in der Nähe von Marl/Dortmund. Der in Hessen hätte nicht für die komplette geplante Zeit einen Platz für uns gehabt. Von dem in NRW habe ich erst mal, nach dem Beantworten der offenen Fragen, keine Antwort mehr bekommen. Jetzt war guter Rat teuer. Soll ich es riskieren zu warten und vielleicht ohne Zusage dazustehen, oder sage ich bei dem einen die verkürzte Zeit zu und höre dann von dem anderen eventuell dass wir die gesamte Zeit dort verbringen hätten können!? Alles doof! Daher habe ich beschlossen den zweiten einfach anzurufen. Gesagt, getan! Und was soll ich sagen? Ich bin halt ein Sonntagskind! Wir konnten, so wie es aussieht, den letzten freien Platz für den gewünschten Zeitraum ergattern. Das Angebot kam dann auch zwei Stunden später, ganz offiziell also, per Mail! Zusage ging natürlich direkt raus! Dann noch eben den Platz am Bodensee stornieren und dem in Hessen danken und absagen! 


So jetzt kann der Urlaub hoffentlich in gut einer Woche starten! Drückt uns die Daumen!


Und wenn alles so klappt, wie ich hoffe, habe ich euch einiges zu berichten!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    John Joyce & Hajat Sahan (Mittwoch, 20 Mai 2020 15:46)

    Interessanter Beitrag zum Thema Urlaub 2020.
    Wir wünschen euch wunderbare, sonnige, glückliche Tage.
    Bleibt gesund. Gruß, John & Hajat